Wohngebäude Versicherung

Die Wohngebäudeversicherung ersetzt etwaige Schäden direkt an Ihrem Gebäude. Diese Schäden können durch:

Brand, Feuer

Blitz

Sturm und Hagel

Leitungswasser

entstehen. Mit ihrer Wohngebäudeversicherung erhalten Sie die Kosten für die Reparatur, die Instandsetzung oder bei einem Totalschaden, den Wiederaufbau des Wohngebäudes von Ihrer Wohngebäudeversicherung erstattet.

 

Vor welchen Schäden kann ich mich mit einer Wohngebäudeversicherung schützen?

Was bedeutet die Ergänzung durch eine Elementarschadenversicherung?

Wann ist eine Wohngebäudeversicherung überhaupt sinnvoll?

Was kostet meine Wohngebäudeversicherung?

Was leistet eine Wohngebäudeversicherung?

Welches sind die beliebtesten Wohngebäudeversicherungen?

Wenn Sie sich den Traum vom Eigenheim erfüllen konnten und ihr Haus nicht nur bewohnen, sondern auch für ihre Kinder erhalten wollen, ist eine Wohngebäudeversicherung unverzichtbar. Wir bekommen die Folgen des Klimawandels alle Jahr für Jahr intensiver zu spüren und die Stürme, die mittlerweile über uns hinweg ziehen, werden immer heftiger, die daraus entstehenden Schäden immer weitreichender und teurer. Die Auswirkungen von Hagel und Sturm sind zu einem echten finanziellen Risiko geworden.

Diese Schäden können Sie mit einer Wohngebäudeversicherung finanziell absichern:

> Schäden infolge von Sturm und Hagel

Wohngebäudeversicherung Schäden durch Sturm und Hagel

Wenn ein heftiger Wintersturm Bäume knickt und auch Teile ihres Daches abgedeckt, muss Ihr Wohngebäude danach möglicherweise saniert werden. Sollte Regenwasser in die Wärmedämmung des Daches eingedrungen sein, kann eine Wiederherstellung sehr aufwändig werden. Die Wohngebäudeversicherung umfasst Schäden, die durch einen Sturm (ein Sturm bedeutet Windstärke acht oder höher) und Hagel verursacht werden.

> Schäden infolge von Brand

Wohngebäudeversicherung deckt Brand Schäden

Diese Form der Feuerversicherung übernimmt Schäden, die durch einen Brand, einen Blitzschlag, oder eine Explosion verursacht worden sind. Was kann das genau bedeuten? Ein Kurzschluss an einem elektrischen Gerät verursacht einen Zimmerbrand, oder ein Blitz trifft einen Baum der brennend auf ihr Dach fällt. Ebenso wird der Anprall oder Absturz eines Fahrzeuges mit anschließendem Brandereignisses und folgenden Schäden durch Feuer abgesichert.

> Schäden infolge von Leitungswasser

Wohngebäudeversicherung Leitungswasser Schäden

Wenn Leitungswasser bestimmungswidrig austritt, ist der Schaden ein Fall für die Wohngebäudeversicherung. Was bedeutet nun wieder bestimmungswidrig? Dies heißt, dass das Leitungswasser an einer Stelle austritt, die dafür niemals geplant oder vorgesehen war. Wenn Sie beispielsweise den Wasserhahn an ihrer Badewanne laufen lassen und dadurch einen Wasserschaden verursachen, ist dies nicht bestimmungswidrig. Wenn jedoch ein Rohrbruch in der Wand den Leitungswasserschaden hervorruft, tritt die Wohngebäudeversicherung ein.

Mögliche Erweiterung in der Wohngebäudeversicherung

Sie können auch noch weitere Risiken in Ihre Wohngebäudeversicherung aufnehmen. Hier empfiehlt es sich Ihre persönlichen Lebensumstände bei der Auswahl zu berücksichtigen. Haben Sie etwa eine Solaranlage auf dem Dach, müssen Sie diese in Ihre Wohngebäudeversicherung einschließen, falls Hagel die Paneele beschädigt. Wir empfehlen auch immer den Einschluss von Elementareschäden in ihre Wohngebäudeversicherung!

• Glasbruch

Haben Sie ein sehr luftiges und mit vielen Glasfronten ausgestattetes Haus, beispielsweise mit einem größeren Wintergarten, dann sollten Sie den Zusatz Glasbruch überlegen. Mit diesem Zusatz bezahlt die Wohngebäudeversicherung auch bei sonstiger Glas Beschädigung und nicht nur bei Schäden durch Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel.

Es gibt Risiken, die in Deutschland eher weniger zutreffen, aber auch solche, die für Sie von elementarer Bedeutung sein können. Hier sei primär das Risiko einer Überschwemmung genannt, das in Ihrer Wohngebäudeversicherung enthalten sein sollte. Zumindest immer dann, wenn Sie in einem Risikogebiet, Fluss Nähe oder auch nur Bach Nähe wohnen. Schneedruck und Lawinen sind für Wohngebäude in den Mittelgebirgen und der Nähe der Alpen zu überlegen. Erdbeben kommen so gut wie nicht vor in Deutschland. Ausführliche Informationen zum Thema finden Sie natürlich auch auf unserer Seite Elementarschäden.

Zunächst gilt es zu definieren was überhaupt ein Wohngebäude ist. Ausschlaggebend ist, dass mindestens die Hälfte oder mehr der Wohnfläche zu Wohnzwecken genutzt wird. Gebäude definiert, dass es sich nicht um eine Wohnung in einer Mehrfamilienwohnanlage handeln kann, sondern um ein Einfamilienhaus, Reihenhaus, eine Doppelhaushälfte oder ein Mehrfamilienhaus. Es können sich innerhalb des Gebäudes auch gewerbliche Flächen befinden, die jedoch weniger als die Hälfte der Wohnfläche ausmachen dürfen. Beispielsweise ein Versicherungsbüro oder ein Steuerberater.

Die Wohngebäudeversicherung übernimmt nur solche Schäden, die direkt am Wohngebäude entstehen. Dies betrifft also Dach, Mauerwerk und Fundament. Weitere Außenanlagen oder Garagengebäude gehören je nach Versicherungsanbieter dazu oder auch nicht. Prüfen Sie bitte deshalb genau die Leistungsbestandteile der von Ihnen gewählten Wohngebäudeversicherung.

Zum Wohngebäude zählen auch sämtliche Einbauten, wie fest verlegter Parkettboden, alle sanitären Installationen, Überdachungen oder Markisen und Nebengebäude.

Noch ein Hinweis: Ihr beweglicher Besitz, also all das, was herausfallen würde, wenn man Ihr Haus auf den Kopf stellt, muss immer über eine Hausratversicherung abgesichert werden.

Sollten Sie Ihre Immobilie über eine Finanzierung erwerben oder erstellen, ist der Nachweis einer Wohngebäudeversicherung Vorbedingung für einen Kredit. Nur so kann das finanzierende Institut das Finanzierungsrisiko absichern. Auch wenn sie Ihr Wohngebäude bar bezahlen, sollten Sie als Hausbesitzer in jedem Fall die Kosten für einen möglichen Wiederaufbau von der Wohngebäudeversicherung absichern lassen. Günstige und gute Angebote sind bereits ab 250,- € im Jahr erhältlich und damit sicherlich im Fall eines Totalschadens ihren Preis wert.

Es gibt keine gesetzliche Vorschrift für den Abschluss einer Wohngebäudeversicherung und auch die Preise der Versicherungsanbieter unterscheiden sich oft erheblich. Deshalb können Sie bequem und einfach in unserem Wohngebäudeversicherung Vergleich, das für Sie passende Angebot mit allen Leistungsbestandteilen vergleichen und sofort online abschließen. Wichtig für Sie ist es Ihre Wohngebäudeversicherung permanent auf neue Rahmenbedingungen anzupassen! Haben Sie etwa eine Fotovoltaik Anlage erbaut, so muss diese in die Wohngebäudeversicherung eingeschlossen werden.

Basis jeder Absicherung ist der Neuwert Ihres Wohngebäudes, denn dieser muss im Falle eines Totalschadens von der Versicherung geleistet werden. Zur Berechnung der Prämie werden in unserem Vergleich die Wohnfläche, die Bauausführung (einfach/gehoben), das Baujahr und der Wohnort herangezogen. Hinzu kommen je nach ihrer Auswahl die Zusatzleistungen Elementarschäden, Glasversicherung und Mitversicherung der groben Fahrlässigkeit. Dann werden die entsprechenden, individuellen Angebote für ihre Wohngebäudeversicherung ermittelt.

So sparen Sie sich die Kosten einer Wertermittlung durch einen Gutachter und mit der Berechnung nach Quadratmeterzahl wird auch eine mögliche Unterversicherung vermieden. Unterversicherung würde immer dann bestehen, wenn sie Ihr Wohngebäude mit einem Neuwert von 500.000,- € nur für 400.000,- € versichern. Somit hätten sie immer 20 % Unterversicherung, was bedeutet, dass jegliche Schäden nur mit 20 % Abzug von ihrer Wohngebäudeversicherung übernommen werden würden.

Ebenso wichtig ist die Lage Ihres Wohngebäudes, die über Ihre Postleitzahl zugeordnet wird. Je nach Ort variieren Baukosten erheblich und auch die Zuordnung beispielsweise für das Risiko von Überschwemmungen ist je nach Lage des Gebäudes unterschiedlich zu bewerten. Abgefragt und erfasst werden:

  • Gebäudeart
  • Baujahr
  • Lage
  • Anzahl der Etagen
  • Ausstattung (einfach, Mittel, gehoben)

  • Die Reparatur und Instandsetzung von versicherten Schäden
  • Die Wiederherstellung des Gebäudes im Falle eines Totalschadens. Es wird ein neues Haus in gleicher Bauart und Ausstattung errichtet, inklusive aller Planungs- und Architektenkosten.
  • Kosten für eine vorübergehende Unterbringung, wenn durch einen Totalschaden ihr Haus unbewohnbar geworden ist
  • Kosten für die Aufräumarbeiten nach einem Schadensereignis
  • Kosten für einen möglichen Mietausfall
  • Begrenzt wird die Schadenszahlung nur durch die in Ihrem Versicherungsvertrag vereinbarte Versicherungssumme.

Auszüge aus einer Studie „Asscompact Trends IV/2017“, die knapp 400 Versicherungsmakler befragt hat, welchen Wohngebäudeversicherung Anbieter sie empfehlen würden.

Anbieter Nennung als Favorit In unserem Vergleich
Domcura 16,3% enthalten
AXA 9,2% enthalten
Interrisk 8,7% enthalten
Konzept und Marketing 8,3% enthalten
VHV 7,8 % enthalten

Für ein Einfamilienhaus, in Massivbauweise, aus dem Baujahr 2000,zweigeschossig in PLZ-Gebiet 85630 erhalten Sie die Wohngebäudeversicherung bereits ab 240,- €

Wohngebäudeversicherung Preisbeispeil