Versicherungsmakler für München

Neben der privaten Haftpflichtversicherung, bieten wir in persönlicher Beratung auch spezialisierte Angebote zu Betriebs-und Berufshaftpflichtversicherung.

Berufshaftpflichtversicherung

Berufshaftpflichtversicherung für bestimmte Tätigkeiten notwendig!

Üben Sie einen Beruf aus, der durch eine mögliche Fehlberatung ein hohes Risiko von Vermögensschäden bei  Ihren Kunden mit sich bringt, ist eine Berufshaftpflichtversicherung für sie notwendig. Zu den betroffenen Berufsgruppen gehören:

Berufshaftpflichtversicherungen die Berufsgruppen

  • Rechtsanwälte
  • Steuerberater
  • Architekten
  • Ingenieure
  • Ärzte
  • Dolmetscher/Übersetzer
  • IT Berater und Onlineportal Betreiber

Man kann in diesem Zusammenhang auch von einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung sprechen, denn die Berufshaftpflichtversicherung reguliert primär finanzielle Risiken, ähnlich der privaten Haftpflichtversicherung.

Wofür leistet einen Berufshaftpflichtversicherung?

Was kostet die Berufshaftpflicht?

Welche Deckungssumme für die Berufshaftpflichtversicherung soll ich wählen?

Wo liegen die Unterschiede zur Betriebshaftpflichtversicherung?

die Berufshaftpflicht ist für alle Selbstständigen, Freiberufler und Gewerbetreibende. Wir zeigen die wichtigsten Berufsgruppen im Überblick:

> IT Berater

Angefangen von der Programmierung, über die IT-Beratung oder das Netzwerk Hosting, durch eine Fehlberatung können jederzeit Umsatzausfälle oder Rechtsverletzungen passieren. Die Berufshaftpflichtversicherung bietet Ihnen Schutz für solche Vermögensschäden.

> Kreative und Texter

Sind Sie als Kreativer oder Texter tätig und wollen etwa die Kosten bei einem schief gelaufenen Druckauftrag nicht selbst übernehmen, ist die Berufshaftpflichtversicherung im Werbebereich für Sie die richtige Wahl.

> Unternehmensberater

Gerade Consultants, Interim Manager oder Trainer können bei Fehlern in der Beratung erhebliche Vermögensschäden verursachen. Auch der Rücktritt des Auftraggebers vom Projektvertrag kann mit der passenden Berufshaftpflichtversicherung abgesichert werden.

> Rechtsanwälte

In Deutschland zugelassene Anwälte und Patentanwälte unterliegen einem gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtversicherungsschutz für Vermögensschäden. Nur mit vorliegender Berufshaftpflichtversicherung kann eine Zulassung bei der zuständigen Anwaltskammer erfolgen. Empfehlenswert sind auch die Mitversicherung des Datenschutzrisikos und ein Schutz gegen Cyberschäden.

> Ärzte

Bei keiner Berufsgruppe ist das Risiko der beruflichen Tätigkeit so hoch. Medizinische Fehler sind immer lebensgefährlich und deshalb sind Ärzte nach der Ordnung der Landesärztekammer verpflichtet eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen. Man nehme beispielsweise nur einen Gynäkologen, der aufgrund einer mangelhaften Sterilisation zu lebenslangen Unterhaltszahlungen verpflichtet werden kann, um die Größe des bestehenden Risikos einschätzen zu können.

> Webseiten Betreiber

Als Betreiber einer Website, eines Fachportals oder eines Blogs müssen Sie sich vor Schadensersatzansprüchen Dritter auf Basis von Markenrechtsverletzungen, Fotolizenz Verletzungen oder Cyberschäden absichern. Gerade Online gibt es Abmahnvereine, die sich auf solche Rechtsverletzungen spezialisiert haben und fleißig Schadensersatz einklagen.

> Architekten und Ingenieure

Sollten Sie einen Fehler bei der Bauplanung, beispielsweise im Brandschutz begehen, die Statik eines Hauses falsch berechnet haben, oder mit Ihrer Bauplanung Umweltschäden verursachen, ist es gut wenn Ihre Berufshaftpflichtversicherung den entstandenen Vermögensschaden übernimmt.

Sind Sie in eine dieser Berufsgruppen oder einer sonstigen Dienstleistung tätig und wird Ihr Kunde durch Ihr Verschulden finanziell geschädigt, sind sie von Gesetzes wegen dazu verpflichtet den entstandenen Vermögensschaden zu erstatten. Damit Sie diese Schadensersatzzahlungen nicht selbst aus ihrem Privatvermögen leisten müssen, empfehlen wir den Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung. Sie übernimmt die Schadenszahlungen bei berechtigtem Anspruch ihres Kunden und hilft so ihre berufliche Existenz zu schützen. Wie auch bei der privaten Haftpflichtversicherung prüft die Berufshaftpflicht die Berechtigung des Anspruchs seitens des Geschädigten und wehrt unberechtigte Ansprüche für Sie ab. Somit ist auch eine passive Rechtsschutzfunktion in der Berufshaftpflicht enthalten.

Sie können in der Berufshaftpflicht zwei verschiedene Risikoarten absichern

1. Reine Vermögensschäden

Hier agiert die Berufshaftpflichtversicherung wie eine reine Vermögensschaden Haftpflichtversicherung. Besonders für Berufe, die eine Berater oder Dienstleistertätigkeit ausüben, ist diese Form der Berufshaftpflicht notwendig und vielfach sogar bereits gesetzlich vorgeschrieben. (Etwa bei Rechtsanwälten und Steuerberatern).

Beispielhafte Schadensfälle sind für Steuerberater hohe Steuernachzahlungen durch Beratungsfehler bei der Steuererklärung. Ein finanzieller Schaden beim Kunden ist schnell passiert und wenn sie durch ihre Beratung die Ursache dafür sind müssen sie den entstandenen Schaden ersetzen.

2. Personen und Sachschäden

Berufsfelder, die in direktem Kundenkontakt stehen, sind durch die Nähe zu den Kunden auch immer dem Risiko ausgesetzt, einen Personen-oder Sachschaden zu verursachen. Beispielsweise Friseure, Kosmetiker und natürlich auch Ärzte. Ebenso Handwerker, die mit ihrer Tätigkeit am Eigentum des Kunden auch schnell einen Sachschaden verursachen können. Ihre Berufshaftpflichtversicherung schützt Ihre Tätigkeit gegen Schadensersatzforderungen aus solchen Personenschäden und Sachschäden und darüber hinaus aus möglichen Vermögensfolgeschäden, wenn beispielsweise ein Kunde wegen eines beschädigten Laptop seinen Termin nicht wahrnehmen kann.

Natürlich ist auch eine Kombination der beiden Leistungsformen möglich und für manche Berufsgruppen sinnvoll.

Wir können nur Kostenbeispiele geben, denn die Berufshaftpflichtversicherung richtet sich immer nach ihrem individuellen Tätigkeitsfeld.

So ist es für die Kalkulation ihres Tarifes notwendig, genau die Art ihrer beruflichen Tätigkeit zu erfassen, damit der Versicherer das Risiko für Schäden und etwaige Schadenshöhen exakt einschätzen und den entsprechenden Tarif berechnen kann.

Ein selbstständiger Heilpraktiker, der nur nebenberuflich tätig ist, hat natürlich eine deutlich geringere Berufshaftpflichtprämie zu entrichten, als ein selbstständiger Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei.

So ist die Prämie für die Berufshaftpflichtversicherung immer individuell, sie unterscheidet sich jedoch von Versicherer zu Versicherer. Insofern sollten Sie in jedem Fall einen Berufshaftpflichtversicherungsvergleich nutzen, um die für ihre individuelle Tätigkeit günstigste Berufshaftpflicht zu finden.

Sie können die Kosten für ihren Versicherungsschutz durch die Wahl der Deckungssumme, die Höhe der Selbstbeteiligung und die Art ihrer Tätigkeit beschränken. Vielfach wird die Berufshaftpflichtversicherung nach einer Risikoprüfung seitens der Versicherung kalkuliert, um so auf die individuelle Tätigkeit abgestimmt zu werden.

Ähnlich wie bei der privaten Haftpflichtversicherung ist auch bei der Berufshaftpflichtversicherung das entscheidende Kriterium die Wahl der Versicherungssumme. Hier bestimmt das individuelle Risiko ihrer beruflichen Tätigkeit die Höhe. Beraten Sie etwa größere Unternehmen bei der Einführung von neuer Software und das Unternehmen erleidet aufgrund einer Falschberatung einen Systemausfall mit folgenden Umsatzeinbußen in Höhe von 500.000,-  €, so haften sie für diese Schadenssumme. Deshalb sollten Sie eine mögliche Deckungssumme auch entsprechend hoch wählen.

Es ist dringend notwendig das mögliche Risiko ihrer Tätigkeit genau und vor allem realistisch einzuschätzen. Denn Ihre Berufshaftpflicht leistet nur bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme, alles was darüber hinausgeht, bezahlen sie aus eigener Tasche.

Mögliche Schäden, die von der Berufshaftpflichtversicherung übernommen werden

• Unternehmensberater

Während der Präsentation beim Kunden rutscht der Beamer vom Tisch und verletzt den Kunden am Fuß. Die daraus resultierenden Kosten der Heilbehandlung, sowie den Verdienstausfall während der Krankheitstage übernimmt die Berufshaftpflichtversicherung.

• Apotheker

Eine Medikamentenmischung wird versehentlich falsch dosiert und hat gesundheitsschädigende Wirkungen.

Mit der Betriebshaftpflichtversicherung sind primär Personenschäden und Sachschäden abgedeckt, die innerhalb ihrer Betriebsstätte passieren können. Die Berufshaftpflichtversicherung hingegen tritt für Vermögensschäden ein, die durch ihre persönliche Tätigkeit entstehen können.

Grundsätzlich ist der Übergang zwischen diesen beiden Versicherungsleistungen fließend, klar ist jedoch, dass die Betriebshaftpflichtversicherung für einen ganzen Betrieb gilt, während die Berufshaftpflichtversicherung für Sie als Einzelperson eintritt.

Sie können natürlich auch gerne den Rechner unseres Partners finanzen.de nutzen. Einfach Ihre Eckdaten eingeben und vom günstigen Gewerbeversicherung Vergleich profitieren!