Gewässerschaden Haftpflichtversicherung

Bei der Gewässerschaden Haftpflichtversicherung geht es um den Schutz eines Anlagenrisikos. Insbesondere Anlagen zur Lagerung von Heizöl sind damit gemeint, deshalb heißt diese Versicherung auch landläufig Öltankhaftpflicht oder Heizöltank Versicherung.

 

Gewässerschaden Haftpflichtversicherung für Heizöltank BesitzerJetzt private Haftpflichtversicherung vergleichen

Gewässerschaden Haftpflichtversicherung ein Muss für die Umwelt!

Wenn Sie einen Heizöltank besitzen, haften sie bereits aus Gefährdung. Das bedeutet, dass allein die Tatsache, dass sie diesen Tank besitzen zu Ihrer Schadenersatzpflicht führt, selbst wenn Sie kein Verschulden trifft. Es besteht immer die Gefahr, dass der Tank ein Leck bekommt und dann austretendes Öl die Umwelt verschmutzt. Für diese Schäden sind sie schadensersatzpflichtig, es sei denn höhere Gewalt wie ein Erdbeben oder eine Überschwemmung haben den Schaden verursacht.

Schäden und Unfälle mit Öltanks sind relativ selten. Wenn sie aber passieren, sind sie extrem teuer. Unsere Empfehlung für jeden Öltank Besitzer, eine Gewässer Schaden Haftpflichtversicherung ist für sie ein Muss!

Für wen ist die Öltank Haftpflicht sinnvoll?

Welche Leistungen bietet die Gewässerschaden Haftpflichtversicherung?

Was wird von der Gewässerschaden Haftpflichtversicherung nicht gedeckt?

Wie wird die Gewässerschaden Haftpflichtversicherung kalkuliert?

Dieser Personenkreis sollte eine Öltank Haftpflicht  prüfen

Finanztest hat 2015 im Test der Gewässerschaden Haftpflichtversicherungen ein sehr gutes Beispiel für mögliche Schadens Höhen vorgestellt. Beim Befüllen des Öltanks wurde wesentlich mehr Öl eingepumpt, da die Tankanzeige defekt war. Ca. 8000 l Heizöl liefen deshalb über in den Innenhof einer Wohnanlage. Ein Teil versickerte und kontaminierte das Erdreich, ein weiterer Teil wurde über den Regenwasserkanal in den nahe gelegenen Fluss gespült. So ergab sich eine gesamte Schadenssumme in Höhe von 300.000 €. Für diese Summe haften Sie als Öltankbesitzer,  selbst wenn sie überhaupt kein Verschulden trifft, denn sie haften aus Gefährdung.

> Bereits 1 Liter ausgelaufenes Öl kann bis zu 1 Million Liter Wasser verunreinigen. Vor allem verschmutztes Erdreich muss  mühsam und teuer abgetragen werden.

Prüfen Sie deshalb genau ob das Öltank Risiko bereits in Ihrer privaten Haftpflichtversicherung eingeschlossen ist. Den entsprechenden Passus, die so genannte Öltank Klausel finden Sie in den Versicherungsbedingungen unter dem Stichwort Umweltschäden. Ist diese Leistung nicht eingeschlossen, müsse Sie in jedem Fall eine Gewässerschaden Haftpflichtversicherung abschließen.

Sind Sie Vermieter oder eine Wohnungseigentümergemeinschaft, ist in jedem Fall eine Gewässerschaden Haftpflichtversicherung notwendig, da hier die private Haftpflichtversicherung keine Schadensdeckung gewährt.

Dabei müssen Sie nicht das teuerste Angebot nehmen. Finanztest empfiehlt eine Versicherungssumme und Deckungssumme bis 3 Millionen €, denn höhere Schäden sind bislang nicht aufgetreten.

Diese Risiken sind mit der Gewässerschaden Haftpflichtversicherung abgesichert

• Schäden bei Anlagen zur Lagerung von gewässerschädlichen Stoffen

• Schäden durch Veränderung der physikalischen, chemischen oder biologischen Beschaffenheit eines Gewässers einschließlich des Grundwassers.

• Kleinere Tanks bis zu einem Volumen von 100 Liter sind ebenfalls in der Gewässerschaden Haftpflichtversicherung mitversichert

• Ebenso Personen, die mit der Verwaltung, Reinigung und Betreuung des Heizöltanks beauftragt sind.

• Sämtliche Aufwendungen,  die zur Abwendung oder Minderung des Schadens erbracht werden (Rettungskosten), ebenso Gutachterkosten. Insofern alle diese Kosten die eigentlichen Schadenskosten nicht übersteigen.

Schäden, die am Eigentum des Versicherungsnehmers auftreten, etwa im Mauerwerk obgleich noch kein Gewässerschaden eingetreten ist.

• Kosten für die Beseitigung des Mülls mittels Erdarbeiten oder chemischer Maßnahmen. Zumeist wird die Feuerwehr den Schaden beseitigen, das ausgelaufene Öl in Stahlfässer pumpen und den öl verseuchten Boden Ausbaggern. Dieser wird dann zu einer Sondermülldeponie verbracht.

Dafür leistet die Gewässerschaden Haftpflichtversicherung nicht

• Schäden aus Vorsatz. Wenn sie beispielsweise Ihren Öltank selbst reinigen und das verunreinigt Putzwasser einfach in die Kanalisation kippen.

• Wenn gesetzliche Vorgaben missachtet werde,  wie zum Beispiel die Instandhaltung durch einen Fachbetrieb in dern vorgeschriebenen Prüfintervallen. Sie sparen Geld am falschen Ende, wenn Sie sich hier selbst behelfen nur um Kosten zu sparen.

• Haftpflichtansprüche aus Personenschäden, bei denen es sich um Arbeitsunfälle handelt.

• Vorsätzliche Verstöße gegen die Sorgfaltspflicht im Umgang mit der Lagerung.

• Schäden durch elementare Naturkräfte, wie Erdbeben.

Achtung ein wichtiger Hinweis für Kunden von PrivateHaftpflichtversicherung.de zur Gewässerschaden Haftpflicht

Gut zu wissen

Die Öltank Haftpflicht Versicherung ist keine gesetzliche Pflicht. Als Inhaber einer solchen Anlage haften sie jedoch für etwaige Schäden unbegrenzt mit ihrem ganzen Vermögen. Dies auch, wenn Sie selbst überhaupt kein Verschulden trifft, denn sie haften rein aus der Gefährdungshaftung, sprich dem Besitz des Öltanks.

Eine Gewässerschaden Haftpflichtversicherung ist kein Freibrief. Sie müssen dennoch die vorgeschriebenen Überprüfungen für die Tanks samt Leitungen und Armaturen regelmäßig durchführen. Werden diese Prüfungen nicht gemacht, riskieren Sie auch die Deckung ihrer Öltank Haftpflicht. Insbesondere wenn bei der Prüfung Mängel entdeckt wurden, müssen Sie die sofortige Reparatur einleiten, ansonsten genießen Sie keinen Versicherungsschutz.

Diese Schwachstellen gilt es bei einer Überprüfung aufzuspüren. Sind die Messuhr und Tankanzeige noch funktionsfähig? Ist der Tankstutzen noch stabil und nicht bruchgefährdet?

Die Überprüfung oberirdischer Heizöltanks ab 10.000 Liter muss alle fünf Jahre von einem Sachverständigen erfolgen. Liegt ihr Wohngebäude in einem Wasserschutzgebiet, sind diese Intervalle auf zwei Jahre verkürzt.

So wird eine Gewässerschaden Haftpflichtversicherung kalkuliert

Die Öltank Haftpflicht unterscheidet zwischen unterirdischen Tanks und oberirdischen Tanks. Da der Zugang zu den oberirdischen Tanks leichter ist und auch die Gefährdung und das Risiko niedriger,  sind die Tarife für oberirdische Tanks günstiger. Ca. 30,- € im Jahr kostet der Gewässerschaden Haftpflichtschutz. Bei den unterirdischen Tanks mit 10.000 Liter Fassungsvermögen liegt mit einem Jahresbeitrag von 56,-  € die Bayerische preislich vorne.