Haus- und Grundbesitzer Haftpflicht FinanzTest

Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht im Test von FINANZtest

Immer dann, wenn sie eine Wohnung oder ein Haus vermieten, benötigen Sie eine Haus und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung. Dies gilt ebenso für Eigentümergemeinschaften. Dies ist notwendig, denn sollte ein Mieter durch Ihr Verschulden geschädigt werden, müssen sie für den entstandenen Schaden haften.

Die Zeitschrift Finanztest hat in ihrer Ausgabe 7/2015 alle Angebote der Haus und Grundbesitzerhaftpflicht unter die Lupe genommen.

Für wen ist eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht notwendig?

Welche Leistungen bietet die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht?

Wie wurde die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht getestet?

Überblick der Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht Testsieger.

Die ideale Ergänzung, eine Gewässerschaden Haftpflicht im Test

Wenn Sie ein Haus oder eine Wohnung vermieten, benötigen Sie eine Haus und Grundbesitzerhaftpflicht. Auch Eigentümer Gemeinschaften benötigen für die Risiken Ihres Gemeinschafts-Eigentums eine entsprechende Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht. Sie schützt vor Schadensersatzansprüchen aus Sicherheitsmängeln oder mangelnder Sorgfalt bei der Verkehrssicherungspflicht. Wenn sie nur ihr Eigenheim selbst bewohnen, sind sie mit einer Privathaftpflicht Versicherung bereits gut geschützt.

Als Immobilien Besitzer unterliegen sie der Verkehrssicherungspflicht, das bedeutet sie müssen Benutzer und Passanten vor allem von dieser Immobilie ausgehenden Gefahren schützen. So müssen sie dafür sorgen, dass die Gehwege im Winter eisfrei und geräumt sind. Ebenso dafür, dass alle Anbauteile wie Balkongeländer, Dachrinnen etc. in Schuss und fest montiert sind. Genauso wie ihre Dachziegel oder sonstige Antennen auf Ihrem Dach. Selbst wenn durch einen Fehler des Handwerkers oder Hausmeisters ein Schaden entsteht, sind Sie als Hausbesitzer in der Verantwortung stehen für den Schadensersatz gerade.

Dies gilt selbst bei unbebauten Grundstücken. Auch an ihnen kann ein Gehweg entlang führen, für den sie die Verkehrssicherungspflicht haben. Wenn Sie sich ein Grundstück zugelegt haben, aber erst später darauf bauen wollen, müssen sie dennoch für Schäden, die auf diesem Grundstück passieren haften. Wenn sich spielende Kinder an rostigen Nägeln oder nicht abgedeckten Baugruben verletzen, hilft nur die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht bei den Schadenszahlungen.

Als Vermieter einer Wohnung haften sie für die Verkehrssicherheit Ihres Wohnobjekts. Wenn also ein Besucher  Ihres Mieters vom Balkon im zweiten Stock stürzt und querschnittsgelähmt bleibt, weil das Geländer marode und defekt war,  sind Sie für alle Schadensersatzforderungen verantwortlich und haften mit Ihrem gesamten Vermögen. Das kann ganz schnell aufgebraucht sein, wenn nach den Behandlungskosten, der Rehabilitation noch bleibende Schäden beim Geschädigten diagnostiziert werden. Dann müssen Sie lebenslange Rentenzahlungen aus eigener Tasche bestreiten, es sei denn sie haben mit einer Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht vorgesorgt.

Mit den folgenden Leistungen können Sie dann rechnen:

  • Prüfung der Berechtigung von Schadensersatz Ansprüchen.
  • Schadensersatz bei Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden.
  • Abwehr von unberechtigten Schadensersatzansprüchen.
  • Passive Rechtsschutz Funktion.

Insgesamt wurden 51 Angebote von Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht Versicherungen untersucht. Die folgenden Elemente wurden bewertet und gewichtet:

• Versicherungssumme

Es wurden nur Angebote mit der Minimum Deckungssumme von 5 Millionen € in den Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht Test einbezogen. Die Versicherungssumme ist der maximale Betrag, bis zu dem ihre Haftpflichtversicherung Schadensersatz leistet. Alle Kosten die darüber hinausgehen, müssen sie dann aus eigener Tasche bezahlen. Deshalb empfehlen wir eine Minimum Versicherungssumme von 10 Millionen €, da Personenschäden sehr schnell in mehrere Millionen Euro münden können.

Jahresbeitrag

Hier wird unterschieden nach der Größe bzw. den Eigenschaften des zu versichernden Objektes:

⋅ Zweifamilienhaus

Zwei Wohnungen in einem Haus mit einer Gesamtwohnfläche von 200 m² und einem brutto Jahresmietwert von ca. 20.000,- €.

⋅ Mehrfamilienhaus

Bis zu sechs Wohnungen mit einer Gesamtwohnfläche von 840 m² und einem brutto Jahresmietwert von 48.000,- €.

⋅ Einfamilienhaus

Wird ein Spezialtarif zum günstigeren Betrag für das reduzierte Risiko eines Einfamilienhauses angeboten?

⋅ Eigentümergemeinschaft

Wird für eine Eigentümergemeinschaft ein günstigerer Spezialtarif angeboten?

 Unbebaute Grundstücke

Als Größe werden 500 m² angenommen.

⋅ Fotovoltaik

In einigen Tarifen ist der Betrieb einer Solaranlage mit dem Risiko von Einspeiseschäden mit abgesichert. Haben Sie Solarmodule auf dem Dach, sollten Sie in jedem Fall zu einem dieser Angebote greifen!

Haftpflichtschutz für ein vermietetes Einfamilienhaus erhalten Sie bereits ab 24,- € im Jahr bei Cosmos Direkt. Andere Anbieter rufen bis zum vierfachen dieser Jahresprämie auf. Es lohnt sich in jedem Fall ein Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht Vergleich, da die Angebote und Leistungsbestandteile doch erhebliche Unterschiede im Preis aufweisen.  Eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht ist kein Freibrief, achten Sie in jedem Fall auf ihre Verkehrssicherungspflicht als Eigentümer! Wenn ein Schaden erkannt ist, aber von Ihnen nicht behoben bzw. repariert wird und dann einen Unfall auslöst, ist dies grob fahrlässig. Hier nimmt die Haftpflichtversicherung bei ihnen Regress, wenn diese grobe Fahrlässigkeit nachzuweisen ist.

Anbieter Einfamilienhaus Zweifamilienhaus Grundstück
Cosmos Direkt 24,- € 48,- € 18,- €
 WGV Gemeinde

 25,- €

 50,- €  16,- €
 Basler  36,- €  69,- €

 36,- €

 Europa 38,- € 44,- € 44,- €
 Gothaer  41,- €  48,- € 36,- €
 VHV 40,- €  71,- €  32,- €
 Volkswohl Bund 45,- €  51,- €  45,- €
 Baden Badener 50,- € 59,- € 50,- €
 Bayerische Hausbesitzer 58,- € 68,- €  58,- €

Aus FINANZtest, Heft 7/2015 (Tarife zu diesem Zeitpunkt)

Haben Sie einen Heizöltank? Dann benötigen Sie in jedem Fall eine  Gewässerschaden Haftpflichtversicherung. Ebenso Vermieter und Wohnungseigentümer Gemeinschaften, die mit Öl heizen.

Ölunfälle sind zwar relativ selten, aber wenn sie passieren, lösen sie erhebliche Kosten bei der Reinigung und dem Abtragen von verunreinigtem Erdreich aus. Nur wenige Tropfen Öl können mehrere 1000 l Grundwasser verunreinigen. Wenn also bei der Betankung die Tankanzeige defekt ist und Heizöl überläuft, müssen Sie mit einer relativ hohen Schadenssummen rechnen, für die Sie aufkommen müssen.

Oftmals sind Öltankrisiken schon in ihrer privaten Haftpflichtversicherung enthalten. Haben Sie einen guten Tarif gewählt, sind Tanks bis 10.000 l Fassungsvermögen meist mitversichert. Bitte prüfen Sie das aber in jedem Fall in ihren Versicherungsbedingungen, ansonsten müssen Sie eine Gewässerschaden Haftpflichtversicherung abschließen.

Wollen Sie eine spezialisierte Gewässerschadenhaftpflicht abschließen, reicht als Deckungssumme eine Höhe von ca. 3 Millionen € aus. Bei der Bayerischen erhalten Sie beispielsweise eine Versicherungssumme von 20 Millionen € zu einem Jahrestarif von nur 38,- € für einen 10.000 l Tank bei der Europa sind es 45,- € (Stand 07/2015)